Galerie schließen
Ansichtskarte: J.B.S. D. gel. 1915
Pirnaischer Platz, Blick in die König-Johann-Strasse (heute: Wilsdruffer Strasse) mit Kaiserpalast (rechts)  und Mohren-Apotheke (limks)

Ansichtskarte: Verlag Ottomar Zieher, München, ca. 1906
Ansichtskarte: Wilhelm Hoffmann, Dresden, gel. 1900
Ansichtskarte: Verlag Hermann Poy, Dresden, gel. 1910
Detailplan von Dresden 1911, 1:5000, ©SLUB/Deutsche Fotothek

Hinweis

Bewegen Sie die Maus über das Bild, um sehen zu können, wie das Motiv aus dem selben Blickwinkel heute aussieht bzw. zum Zeitpunkt des Bildvergleichs ab 2013 aussah.

Kaiserpalast

Pirnaischer Platz


Baujahr:        1897

Architekten: Rudolf Schilling (1.6.1859 – 19.12.1933) und

                      Julius Graebner (11.1.1858 – 25.8.1917)

Zerstört:       13.2.1945

abgerissen:  1951


Neobarockes fünfgeschossiges Gebäude an der Nordseite des Pirnaischen Platzes zwischen Moritzring und Amalienstraße.

Der Kaiserpalast war mit einem Turm gekrönt. Die Figuren im Giebelfeld wurden von Hans Hartmann-MacLean geschaffen, das Kolossalfenster im Vestibül von Josef Goller gestaltet. Das Erdgeschoss und die erste Etage waren mit Sandstein verkleidet, die oberen Etagen verputzt.

Von 1895 bis 1897 wurde es als Geschäftshaus Ilgen für den Unternehmer Hermann Ilgen erbaut. Im Palast waren ein Restaurant sowie ein Bankhaus untergebracht.



Quelle: Wikipedia


Ansichtskarte: Verlag Hermann Poy, Dresden, gel. 1918